direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Studierende

Auf unseren Seiten zum Studium und auf der unten aufgeführten FAQ-Liste gibt es viele Informationen rund ums Studium. Für alle weiteren Fragen, Kritik und Anregungen zögern Sie nicht uns zu .

Informationen zum Studium

Gibt es an der TU Berlin noch ein BWL Studium?

Ja. Zum Wintersemester 2013/2014 startet der 7-semestrige Bachelorstudiengang Nachhaltiges Management. Ein konsekutiver 3-semestriger Masterstudiengang befindet sich in der Entwicklung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

FAQ-Liste

Wozu gibt es eine Geschäftsstelle der Prüfungsausschüsse?

Sie ist für alle Studenten Anlaufstelle zur Klärung von Fragen zum Studium, hier besonders zum BWL-, VWL-Diplomstudium, zum Bachelorstudium Volkswirtschaftslehre und Masterstudium Industrial and Network Economics. Es werden zweimal wöchentlich vier Stunden Sprechzeiten durchgeführt, eine Voranmeldung hierfür ist empfehlenswert (Listen liegen aus).

Hier erhält man eine auf das Studium individuell abgestimmte Studienfachberatung.

Alle Anträge an die Prüfungsausschüsse der o.g. Studiengänge sind hier zu stellen, ebenso werden die Informationen zu den Entscheidungen erteilt.

In der Geschäftsstelle werden Anträge auf Anerkennung anderweitig erbrachter Studien-leistungen (In- und Ausland) bearbeitet. Es erfolgt auch die Anerkennung von Leistungen, die von TU-Studenten an anderen Hochschulen oder im Ausland erbracht wurden.

Auch neu beginnende ausländische Studierende erhalten eine vorläufige Fachsemester-einstufung.

FAQ-Liste

Wie kann ich von einer angemeldeten Prüfung zurücktreten?

Jeder Studierende kann die Anmeldung zu einer Prüfung ohne Angabe von Gründen zurück-ziehen, sofern dieses dem Prüfungsamt sowie der Prüferin/dem Prüfer spätestens 3 Werktage vor dem Prüfungstermin mitgeteilt wird. Nach Ablauf dieser Frist ist ein Rücktritt von der Prüfung nur unter Geltendmachung triftiger Gründe möglich, die vom Prüfling nicht zu vertreten sind. Diese Gründe sind gegenüber dem Prüfungsausschuss über das Prüfungsamt in geeigneter Form, im Falle einer  Erkrankung durch eine ärztliche Bescheinigung über die Prüfungsunfähigkeit, innerhalb von 5 Werktagen nach dem Prüfungstermin glaubhaft zu machen.

FAQ-Liste

Wie verhalte ich mich, wenn ich während einer Klausur erkranke?

Der vermutete Krankheitszustand ist dem Aufsichtspersonal zu Protokoll zur Kenntnis zu geben. Danach ist taggleich unverzüglich ein Arzt aufzusuchen.

FAQ-Liste

Kann ich das Gutachten meiner Diplomarbeit einsehen?

Ja, bitte am Lehrstuhl diesen Wunsch äußern oder im Prüfungsamt einen formlosen Antrag auf Einsicht stellen.

FAQ-Liste

Ich habe die Klausureinsicht verpasst – was kann ich tun?

Der Einsichtstermin wird in der Regel mit den Klausurnoten veröffentlicht. Sollten Sie zu diesem Termin aus gesundheitlichen Gründen verhindert sein, so setzen Sie sich bitte mit dem mit dem entsprechenden Lehrstuhl in Verbindung und legen dort das ärztliche Attest vor. Nur  in diesem Fall kann Ihnen ein “Extratermin“ eingeräumt werden!

FAQ-Liste

Was mache ich, wenn sich zwei oder mehr von mir angemeldete Klausuren überschneiden?

Bitte setzen Sie sich mit den jeweiligen Lehrstühlen in Verbindung. Sie benötigen die Zustimmung eines Lehrstuhls, dass seine Klausur entweder vorgezogen oder im Anschluss geschrieben werden kann, d.h. direkt vor oder nach der überschneidenden Klausur!

Ob der Lehrstuhl dieser Lösung zustimmt, liegt jedoch in seinem Ermessen.

FAQ-Liste

Muss ich zur Anerkennung Kopien oder Originale einreichen?

Die Unterlagen müssen entweder beglaubigt sein oder es wird eine unbeglaubigte Kopie mit dem Original vorgelegt.

FAQ-Liste

Wie werden die Noten in den Fachprüfungen gebildet?

Jede Note einer bestandenen Prüfungsleistung wird mit den zugrunde liegenden Kreditpunk-ten multipliziert. Alle auf diese Weise gewichteten Noten werden addiert und anschließend durch die Gesamtzahl der Kreditpunkte der Fachprüfung dividiert (die Gesamtnote wird analog ermittelt).

FAQ-Liste

Gibt es eine Regelung zur Rundung von Noten?

„Die Fachnoten sowie die Gesamtnote werden auf zwei Stellen hinter dem Komma berechnet und auf eine Dezimalstelle  hinter dem Komma gerundet“ (PO § 10 (3).

FAQ-Liste

Was bedeutet "Freiversuch"?

PO § 27 (6): „Fachprüfungen der Diplom-Hauptprüfung im Wert von 24 Kreditpunkten

(21 KP bei VWLern) können wiederholt werden, ohne als Wiederholungsprüfung zu zählen (Freiversuch), sofern sich die Kandidatin/der Kandidat allen für die Duiplom-Hauptprüfung vorgeschriebenen Prüfungen bis zum Ende des achten Fachsemesters mindestens im ersten Versuch unterzogen hat. Es zählt die bessere Note beider Prüfungen“.

Da die Diplomarbeit ebenfalls Bestandteil der Diplom-Hauptprüfung ist, kann der Freiversuch  nur in Anspruch genommen werden, wenn auch in der Regelstudienzeit (acht Fachsemester) die Diplomarbeit bereits abgegeben wurde.

FAQ-Liste

Kann ich als Zweithörer an Prüfungen der TU Berlin teilnehmen und wie melde ich mich an?

Zunächst schreibt man sich als  Zweithörer im Immatrikulationsbüro der TUB ein. Die dort erhaltenen Unterlagen werden dem jeweiligen Professor zur Unterschrift vorgelegt, damit erhält man die Prüfungsberechtigung. Das unterzeichnete Formular wird dann wieder im Immatrikulationsbüro abgegeben. Danach sollte fristgemäß die Anmeldung im Prüfungsamt (H 25) erfolgen.

FAQ-Liste

Was ist sonst bei der Erarbeitung der Diplomarbeit zu beachten?

Als Student hat man das Recht, einen Betreuer/in zu wählen sowie ein Thema vorzuschlagen. „Ein Rechtsanspruch darauf, dass dem Themenvorschlag entsprochen wird, besteht nicht“

(§ 28 (2). „Die Bearbeitungszeit beträgt 3 Monate“ (§ 28 (5). „Das Thema der Diplomarbeit kann einmal zurückgegeben werden, jedoch nur innerhalb des ersten Monats der Bearbei-tungszeit“ (§ 28 (6).

„Die Diplomarbeit kann mit Zustimmung der Betreuerin/des Betreuers sowie des Prüfungs-ausschusses in einer Fremdsprache verfasst werden. Sie muss jedoch eine kurze Zusammen-fassung in deutscher Sprache enthalten“ (PO 28 (8).

„Wird die Diplomarbeit mit „nicht ausreichend“ beurteilt oder gilt sie gemäß den §§ 12 oder 13 als „nicht bestanden“, so kann sie einmal wiederholt werden wobei eine Rückgabe des Themas gemäß Abs. 6 nur zulässig ist, wenn die Kandidatin  /der Kandidat bei der Anfertigung der ersten Arbeit von dieser Möglichkeit kein Gebrauch gemacht hatte. Ein Wechsel des Betreuers der Arbeit im Falle der Wiederholung ist zulässig“.

FAQ-Liste

Kann ich an der TU Berlin noch Betriebs- und Volkswirtschaftslehre im Diplomstudiengang studieren?

Nein, beide Diplomstudiengänge wurden eingestellt.

Eine Zulassung für beide Studiengänge ist nur noch für das Hauptstudium möglich, zum WS 2007/08 (Einschreibschluss: 4.10.2007) für das 6. Fachsemester und für das SS 2008 (Ein-schreibschluss: 31.03.2008) für das 7. Fachsemester. Um eine Zulassung hierfür zu erhalten, müssen anrechenbare Prüfungsleistungen für die geforderten Fachsemester vorgelegt werden. D.h. wer sich für das WS 07/08 in einem der beiden Studiengänge noch einschreiben möchte, muss mindestens Prüfungsleistungen für fünf Semester vorweisen, er muss fristgemäß min-destens vorlegen: ein anrechenbares abgeschlossenes Vordiplom plus Leistungen, die im TU-Hauptstudium für ein Semester angerechnet werden können).

FAQ-Liste

Gibt es Alternativen zu beiden Diplomstudiengängen?

In Betriebswirtschaftslehre gegenwärtig noch nicht.

In Bereich Volkswirtschaftslehre den Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre und den Masterstudiengang Industrial and Network Economics (Zulassungsvoraussetzungen sind bitte den gültigen Studien- und Prüfungsordnungen zu entnehmen).

FAQ-Liste

Kann ich mich mit an der TUB erbrachten Prüfungsleistungen an anderen Hochschulen bewerben?

Selbstverständlich, aber jede Fach- bzw.  Hochschule entscheidet eigenverantwortlich über die nach Inhalt und Umfang gleichwertigen Prüfungsleistungen.

FAQ-Liste

Was beinhaltet in den aktuellen Diplom-Prüfungsordnungen die „Kompensationsregel“?

Sprachlich wird diese Regel explizit nicht in der Prüfungsordnung erwähnt, ihre Wirkung ergibt sich verwaltungsrechtlich aus § 10 (2) der PO: „Besteht eine schriftliche Fachprüfung aus mehreren schriftlichen Prüfungsleistungen, so ergibt sich die Note der schriftlichen Fach-prüfung als das arithmetische Mittel der Punkte der schriftlichen Prüfungsleistungen“.

Diese Regel ist nur für Wiederholungsprüfungen relevant! Nicht bestandene Prüfungen können ausgeglichen werden.

Z.B. haben BWL-Studenten in ihrem Pflichtfach VWL drei Vorlesungen und eine Übung zu absolvieren. Praktisch wird der  Student zwei Klausuren zu jeweils zwei Vorlesungen (mit jeweils 5 Kreditpunkten) und eine Klausur zu einer Vorlesung plus Übung  (7 Kreditpunkte) schreiben .  Fällt er in einer der drei Klausuren durch, kann er lt. PO diesen Fehlversuch nachbessern  (ergibt aber maximal nur 49,5 Punkte , ausreichend).

Die PO für beide Diplomstudiengänge § 27 (3) definieren: „Nicht bestandene Fachprüfungen dürfen einmal wiederholt werden“. Hierbei geht es um die Fachprüfung (VWL), nicht um eine der drei Teilprüfungen. Ist nun eine der drei Prüfungen nicht bestanden worden (incl. Nach-besserung), darf  eine Einzelprüfung nicht wiederholt werden. Die  PO fordert, erst wenn die Fachprüfung, hier VWL, nicht bestanden wurde, darf sie einmal wiederholt werden, d.h. an einem Tag ist eine Klausur über alle drei VWL-Teilfächer zu schreiben. Diese wiederholte schriftliche Note  ist dann durch eine mündliche Prüfung zu komplettieren, wobei lt. PO § 27 (4) schriftliche und mündliche Prüfungsleistungen im Verhältnis 6:4 gewichtet werden. Diese für das VWL-Fach  im BWL-Studium gewählte Beispiel gilt natürlich analog bei allen Fächern, die durch mehrere Teilleistungen erbracht werden müssen (SBWL, Recht, Technik, Freies Wahlfach, VWL-Vertiefungsveranstaltungen, BWL, Pflichtwahlbereich).

FAQ-Liste

Wann und wo werden Termine für die Prüfungen bekannt gegeben?

Kurz nach Beginn des Semesters werden die Prüfungszeiträume für das lfd. Semester per Aushang im Prüfungsamt, in der Geschäftsstelle der Prüfungsausschüsse bekannt gemacht.

Einzelne Fachprüfungen im Grundstudium werden zwei Wochen nach Ablauf der Meldefristen veröffentlicht, Fachprüfungen im Hauptstudium werden in der Regel durch die einzelnen Lehrstühle organisiert und bekannt gemacht.

FAQ-Liste

Was kann ich tun, wenn ich eine Meldefrist versäumt habe?

Nach Ablauf der Meldefrist werden Anmeldungen nur noch in der Geschäftsstelle der Prüfungsausschüsse bearbeitet.  Sie müssen unter Geltendmachung triftiger Gründe, die nicht vom Studierenden zu vertreten sind, eine verspätete Anmeldung schriftlich beantragen.

FAQ-Liste

Muss ich mich für jede Prüfung im Prüfungsamt anmelden oder kann ich auch Scheine schreiben?

„Die Anmeldung zu schriftlichen und mündlichen Fachprüfungen  hat innerhalb der vom Prüfungsamt bekannt gegebenen Fristen im Prüfungsamt zu erfolgen“ (PO § 5 (3).

Jede Prüfung ist im Prüfungsamt anzumelden (auch Fächer wie Technik, Freies Wahlfach, auch jene Fächer, die an anderen Hochschulen abgelegt werden)!

 

Nichtanmeldung bedeutet Nichtanerkennung!

FAQ-Liste

Kann ich zusätzliche Prüfungsleistungen erbringen?

Ja.

Zum einen werden auf Antrag des Studenten diese zusätzlichen Prüfungsleistungen in das Zeugnis aufgenommen, sofern sie einen Umfang von mindestens 7 Kreditpunkten haben. Sie werden jedoch bei der Berechnung der Gesamtnote nicht berücksichtigt.

Zum anderen kann man in Fächern, die aus mehreren Teilgebieten bestehen, mehr Kreditpun-kte als die geforderten Mindest-KP einbringen, um evtl. auch eine bessere Fachnote zu erzielen. Beispielsweise sind bei BWLern mindestens 17 KP im VWL-Fach gefordert. Man kann selbstverständlich noch 5 oder mehr  KP durch zusätzliche Klausurleistungen einbrin-gen.

FAQ-Liste

Wann ist die Diplomarbeit spätestens anzumelden?

„Sie ist über das Prüfungsamt beim Prüfungsausschuss zu beantragen. … Das Thema muss in einem inhaltlichen Zusammenhang mit dem Studiengang …stehen“.

BWL-Studenten können ab 72 Kreditpunkten und VWL-Studenten ab 80 Kreditpunkten ihre Diplomarbeit beantragen.

FAQ-Liste

Welche ABWL-Fächer stehen gegenwärtig zur Auswahl?

Nur die folgenden Fächer dürfen belegt werden: Finanzierung und Investition III, wahlweise: Management of Innovation I oder Technologiemanagement, Strategisches Marketing, Leitungsorganisation, Produktionsmanagement I, Rechnungslegung I oder Prüfungslehre, Controlling I. Aus diesen sieben Lehrstuhlangeboten sind 4 Fächer zu belegen, aus jedem Lehrstuhl dabei nur ein Fach. Zu beachten ist, wenn Finanzierung und Investition III, Produktionsmanagement I oder Leitungsorganisation als ABWL gewählt werden, kann die entsprechende Spezielle Betriebswirtschaftslehre nicht mehr absolviert werden.

FAQ-Liste

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe