direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Präsentation - Fakultät Wirtschaft und Management [1]

Lupe [2]

About us - Imagefilm der Fakultät VII [3]

Lupe [4]

   

Aktuelles

25-Jahr-Feier China Center, 29.11.2018

Lupe [5]

Es war im Jahr 1993, gerade in Zeiten des sozio-politischen und wirtschaftlichen Umbruchs in China und der hiesigen Diskussion über den Umgang mit China, dass der Sinologe Welf Schnell gemeinsam mit dem Philosophen Hans Poser und dem Historiker Wolfgang König die Initiative zur Gründung einer China-Arbeitsstelle ergriffen - tatkräftig unterstützt vom TUB-Präsidenten, Prof. Manfred Fricke. Die Bedeutung der damaligen Entscheidung erweist sich nunmehr im Rückblick.

Innehalten, zurückblicken, den Blick in die Zukunft richten

Am 29.11.2018 feierten die Gründungsväter gemeinsam mit über 100 Gästen das 25-jährige Bestehen des China Centers (Center for Cultural Studies on Science and Technology in China), wie das Lehr- und Forschungszentrum sich heute nennt. Im Hauptgebäude der TU Berlin wurde mit einem Fest in zwei Akten die Arbeit des Centers gewürdigt.

Im vergangenen Vierteljahrhundert hat das China Center tausende von Studierenden aus allen Fakultäten durch gute Lehre auf die Begegnung mit der jeweils anderen Parallel- und Gegenkultur vorbereitet. So wurde es zu einem Lehr- und Forschungszentrum über und mit China- zu einem Bindeglied zwischen den Natur-, Wirtschafts- und Technikwissenschaften einerseits und den Geistes- und Sozialwissenschaften andererseits. Noch heute versteht sich das China Center als ein Ort der Reflexion, um den ständigen Wandel und die gegenwärtige chinesische Revolution in Wissenschaft und Technik im weiten historischen und kulturellen Kontext besser zu verstehen.

Wie kommt die Chinawissenschaft zu den Studierenden?

Das Angebot ist vielfältig: Für WirtschaftsingenieurInnen wurde das sogenannte China-Master-Label eingeführt: in Kooperation mit der Fakultät VII und der GKWi bietet das China Center Chinastudien als Zusatzqualifikation an. Viele Nachwuchskräfte erhielten ein Stipendium, nehmen alljährlich am Schnupperkurs in Shanghai teil (TUB/Tongji-Summer School, die von Prof. Volker Trommsdorff initiiert wurde) oder reisen im Rahmen von Forschungsprojekten, Austauschsemestern, Doppelmaster- und Doppelpromotionsprogrammen zu unseren Partner-Hochschulen. Hier nimmt die langjährige Kooperation mit dem Chinesisch- Deutschen Hochschulkolleg, CDHK, der Tongji U in Shanghai eine herausragende Rolle ein. Zur Flying Faculty des CDHK gehören die TUB-KollegInnen Prof. Frank Straube, der Wiwi-Fachkoordinator Prof. Axel Werwatz und Dr. Sigrun Abels.

Der feierliche Rahmen des Jubiläums wurde auch genutzt, um den Projektstart von TUWITECH – TU Wissenschaftsinitiative Wissenschaft und Technik Chinas –, bekannt zu geben: Am 1. Oktober 2018 startete das vom BMBF geförderte, dreijährige Projekt zur Erhöhung von Chinakompetenz an der TUB.

Zur weiteren Vernetzung der akademischen China-Kompetenzzentren in Deutschland unterzeichnete Frau Dr. Abels mit 3 KollegInnen die Gründungsurkunde des „Verbund der Chinazentren an deutschen Hochschulen“:

 

Beim abschließenden gemeinsamen Umtrunk wurde bereits überlegt, wie die Welt wohl beim 50. Geburtstag des China Centers aussehen werde?!

Women’s Career Week – Karriereschmiede für Studentinnen war ein Riesenerfolg

Vom Bewerbungstraining über spannende Firmenexkursionen zu einer erfolgreichen Selbstdarstellung und schließlich dem Traumjob – Die Women’s Career Week, veranstaltet von den Frauenbeauftragten der Fakultät VII und ProScience, begeisterte auch in diesem Jahr wieder mit abwechslungsreichen Workshops und namhaften Referentinnen aus der Wirtschaft.

Neben den altbekannten Workshops gab es in diesem Jahr das Thema „Design Thinking“ neu dazu und zum ersten Mal gab es auch Firmenexkursionen – zum Siemens Meßgerätewerk, zu SAP und zu VW Consulting.

Als Höhepunkt der Woche fand am letzten Tag der traditionelle Women@Work Tag mit hochrangigen Rednerinnen statt. Vertreterinnen von Deloitte, KPMG, McKinsey und oculid berichteten in lockerer Atmosphäre von ihren individuellen Lebens- und Karrierewegen. Besonders spannend war die Key Note zum Thema Gleichstellung von Prof. Manuela Rousseau, der Leiterin des Corporate Social Responsibility Headquarters der Beiersdorf AG. Anschließend war bei Snacks und Getränken Raum für Fragen und Diskussionen und eine Jobbörse.

Wir trauern um Herrn Professor Dr. phil. habil. Diether Gebert

*05.09.1940 †21.11.2018

Wir sind betroffen über die Nachricht vom Ableben unseres Kollegen, der von 1991 bis zu seiner Pensionierung 2005 das betriebswirtschaftliche Fachgebiet Organisation, Personalwesen und Führungslehre an der TU Berlin leitete. Seine Forschungsfelder beinhalteten Fragen der Organisationspsychologie, Führung und Teamarbeit mit Blick auf Motivation und Innovation. In der Lehre begeisterte er seine Studierenden durch seine temperamentvolle Rhetorik. Von 1995 bis 1999 war er Mitglied des Akademischen Senats der TU Berlin und von 1999 bis 2001 Dekan der Fakultät Wirtschaft und Management. Wir verlieren einen engagierten Forscher und hervorragenden Lehrer und bewahren ihm ein ehrendes Andenken.

Besuch der Delegation der Tanzania Women Chamber of Commerce

Lupe [6]

Die Fakultät VII und das Fachgebiet Logistik der TU Berlin haben am 13.11.2018 eine Delegation des Tanzania Women Chamber of Commerce sowie Vertreterinnen des Verbandes deutscher Unternehmerinnen empfangen. In einem Workshop wurden unter anderem zukünftige Fragen der Kooperation zwischen den beteiligten Organisationen diskutiert. Außerdem gab es eine Diskussionsrunde mit den tansanischen Expertinnen zur Thematik „Lebensmittelverluste in Nachernteprozessen“.

Die Reise der tansanischen Delegation ist Teil eines vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der GIZ geförderten Projekts zur Förderung tansanischer Unternehmerinnen in ihrer Geschäftstätigkeit, um ihnen zu helfen, ihre Geschäfte auszubauen und unabhängiger zu werden.

Wir bedanken uns herzlich bei der Leiterin des Tanzania Country Office der AHK, Dr. Jennifer Schwarz, für die Organisation der Delegationsreise.

 

English version:

On 13.11.2018, the Faculty VII and the Department of Logistics of the TU Berlin welcomed a delegation of the Tanzania Women Chamber of Commerce as well as representatives of the Association of German Women Entrepreneurs. Future questions of cooperation between the participating organizations were discussed in a workshop. There was also a discussion with the Tanzanian experts on the topic of "food losses in post-harvest processes".

 

This business delegation trip is part of a project funded through the German Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ) and GIZ, aiming to promote Tanzanian female entrepreneurs in their business activities in order to help them scaling-up their businesses and becoming more self-sustainable.

We would like to thank the head of the Tanzania Country Office of the AHK, Dr. Jennifer Schwarz, for organizing the delegation trip.

Abschied von Gastprofessorin Dr. Caroline V. Rudzinski

Ein Jahr lang hat Frau Dr. Caroline V. Rudzinski als Gastprofessorin für Nachhaltiges Strategiemanagement an der Fakultät VII gelehrt und geforscht. Möglich wurde dies mit Mitteln der "Joint Programmes", worüber promovierte Frauen aus der Industrie für einige Zeit an die TU geholt werden. Frau Rudzinski ist dazu vom Bereich Unternehmensstrategie bei Volkswagen beurlaubt worden. Der Austausch war sehr erfolgreich für die Fakultät, da wertvolles Praxiswissen für die Studierenden und die Forschenden zugänglich wurde und innovative Lehrformate getestet werden konnten. Frau Rudzinski nimmt ihre Kontakte und ihre Erkenntnisse aus der TU Berlin mit in ihre künftige berufliche Tätigkeit. Die Fakultät bedankt sich bei Frau Rudzinski,wünscht ihr für ihre weitere Karriere viel Erfolg und hofft auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit.

Ehrung von Prof. Søren Salomo durch ”Affiliated Professur” an Technical University of Denmark

Prof. Dr. Søren Salomo, Leiter des Fachgebietes Technologie- und Innovationsmanagement der Fakultät VII Wirtschaft und Management ist zum ”Affiliated Professor” an der DTU – Technical University of Denmark, Kopenhagen, ernannt worden. Diese ehrenvolle Ernennung geschieht in Anerkennung Prof. Salomos wissenschaftlicher Beiträge zum Management hochinnovativer Vorhaben in etablierten Industrieunternehmen. Besonders seine empirischen Studien zur Formalisierung von Innovationsprozessen, Gestaltung von Innovationsteams, innovationsstrategische Effekte heterogener Top Management Teams sowie zur Konfiguration von Partnernetzwerken im Test von neuen Produkten haben zum besseren Verständnis erfolgreichen Innovationsmanagements bei  besonders hoch innovativen Projekten beigetragen. Die TU Berlin freut sich über die Anerkennung der wissenschaftlichen Leistung eines ihrer Professoren, die auch gleichzeitig die Möglichkeit bietet, das Portfolio gemeinsamer Forschungsprojekte weiter auszubauen.

F.A.Z.-Ökonomenranking 2018: Hervorragende Platzierung für TU-Ökonomen

Im FAZ-Ranking „Deutschlands einflussreichste Ökonomen“ sind zwei TU-Professoren weit vorne gelistet

Professor Dr. Reinhard Busse leitet das Fachgebiet Management im Gesundheitswesen der TU Berlin und erreichte in dem Ranking der Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) Platz 11. Professor Dr. Ottmar Edenhofer, Leiter des Fachgebiets Ökonomie des Klimawandels der TU Berlin, wurde auf Platz 12 gesetzt. Sie sind nach diesem Ranking – wie auch schon im Jahr davor – Deutschlands einflussreichste Gesundheits- beziehungsweise Klima-Ökonomen. 

Die beiden Professoren verdanken diese Positionen nicht nur ihren Zitaten in Zeitungen und Fernsehen, sondern vor allem ihrer Forschungsstärke. Unter den Top 100 Ökonomen auf der Liste sind ihre Publikationen am dritt- beziehungsweise vierthäufigsten zitiert worden. Ihr Bekanntheitsgrad in der Politik und Öffentlichkeit basiert demnach auf ihrer auch im Kollegenkreis anerkannten wissenschaftlichen Arbeit.

Die FAZ bewertet für ihre Rangliste der 100 einflussreichsten Ökonomen in Deutschland das Abschneiden der Wirtschaftswissenschaftler in drei Kategorien: Medien, Politik und Forschung. Bei Medien und Forschung kommt es jeweils darauf an, wie oft ein Forscher in der Presse sowie in der wissenschaftlichen Fachliteratur zitiert wird. Der Einfluss auf die Politik wird durch eine Umfrage unter Bundes- und Landespolitikern ermittelt. Dabei wird unter anderem die Frage gestellt: „Welche sind die Ökonominnen und Ökonomen, deren Rat oder Publikationen Sie am meisten für Ihre Arbeit schätzen?“

TU-Präsident Prof. Dr. Christian Thomsen gratulierte den beiden Professoren zu ihren hervorragenden Platzierungen: „Wir freuen uns ganz besonders, dass die exzellente Forschungsarbeit unserer Kollegen nicht nur in der Fachwelt, sondern auch in der Gesellschaft entsprechend gewürdigt wird. Gleichzeitig bewerten wir das sehr gute Abschneiden der beiden TU-Professoren als Beleg für den Erfolg der TU-Strategie, einen besonderen Fokus auf die wissenschaftliche Betrachtung von gesellschaftlichen Herausforderungen wie Gesundheit und Klimawandel zu legen.“

Reinhard Busse leitet unter anderem das Gesundheitsökonomische Zentrum Berlin, eines von vier solchen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Zentren in Deutschland, und ist Co-Direktor des European Observatory on Health Systems and Policies, einer internationalen Partnerschaft zur Unterstützung von Evidenz-orientierter Gesundheitspolitik.

Der Wirtschaftswissenschaftler Ottmar Edenhofer ist unter anderem Direktor des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC), sowie designierter Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK).

Stellenausschreibungen

Hier finden Sie Stellenausschreibungen der Fakultät VII und externe Anzeigen für Studierendenjobs, Praktika, wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen, Professuren und Mitarbeiter/-innen in Technik und Verwaltung.

Stellenanzeigen der TU Berlin [7]

Stellenticket WiWiBerlin [8]

Sitzungstermine des Fakultätsrats

Fakultätsratssitzungen (öffentlich für Mitglieder der TU Berlin)
Wann?
Was?
Wo?
04. Juli 2018 14:00 Uhr

Fakultätsratssitzung
H 3143
24. Oktober 2018 13:00 Uhr
Fakultätsratssitzung
H 3143
12. Dezember 2018 13:00 Uhr
Fakultätsratssitzung
H 3143
30. Januar 2018 13:00 Uhr
Fakultätsratssitzung
H 3143
24. April 2018 13:00 Uhr
Fakultätsratssitzung
H 3143

Termine der wissenschaftlichen Aussprachen an der Fakultät VII

wissenschaftliche Aussprachen im Rahmen der...
Promotion
05.12.2018; 11:00 Uhr
Frau
Marie
Le Mouel
Thema: Knowledge-Based Capital and Firm Productivity  
TU Berlin
Str. des 17. Juni 135,
Raum H 3143;
10623 Berlin
06.12.2018; 13:30 Uhr
Herr
Peter Mittag
Thema: Entwicklung eines anwenderorientierten Gestaltungsansatzes zur Geschäftsmodellinnovation mithilfe von smarten Produkt-Service-Systemen
TU Berlin
Str. des 17. Juni 135,
Raum H 9118;
10623 Berlin
13.12.2018; 10:00 Uhr
Herr Jan Reipert
Thema: Open Innovation in der Logistik – Entwicklung eines Gestaltungsmodells zum Aufbau eines offenen Innovationsmanagements in logistischen Dienstleistungsunternehmen
TU Berlin
Str. des 17. Juni 135,
Raum H 9118;
10623 Berlin

About us

Was? Wie? Wo?

  • Die Bibliothek Wirtschaft & Management [9]
  • Immatrikulationsamt [10]
  • Prüfungsamt [11]
  • Auslandsamt [12]
  • Vorlesungsverzeichnis [13]
  • Frauenbeauftragte [14]

Quicklinks

  • webmail [15]
  • Personensuche [16]
  • Nachwuchsförderung [17]
  • Career Service [18]
  • Sprach- & Kulturbörse [19]
  • TU-Sport [20]
  • Mensen & Cafes [21]
  • Semesterticket [22]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008